Europas Antwort auf die Finanz- und Schuldenkrise

 

Wie sieht die Zukunft des Euro aus? Welche Rolle spielt die Europäische Zentralbank - ist sie noch Garant der Preisstabilität? Immer neue EU-Rettungspakete: Warum sollte die EU den Krisenstaaten überhaupt helfen? Was trägt die EU zu neuem Wirtschaftswachstum und zur sozialen Abfederung der Auswirkungen der Krise bei?  

Antworten geben Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie Vertreter  der Europäischen Kommission und der Bundesregierung.

Am Donnerstag, den 31.10.2013, um 19 Uhr in den Kurhaus Kolonnaden in Wiesbaden sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger willkommen. Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular auf dieser Seite.

Für Ihre Fragen und Meinungen interessieren sich:

  • Michael Gahler, Mitglied des Europäischen Parlaments (CDU)
  • Sven Giegold, Mitglied des Europäischen Parlaments (Bündnis 90/DIE GRÜNEN)
  • Alexander Graf Lambsdorff, Mitglied des Europäischen Parlaments (FDP)
  • Peter Simon, Mitglied des Europäischen Parlaments (SPD)
  • Dr. Jürgen Kröger, Europäische Kommission, Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen
  • Thomas Westphal, Ministerialdirektor, Leiter der Europaabteilung im Bundesministerium der Finanzen

Die Diskussion wird moderiert von:

Stefan Schröder, Chefredakteur, Wiesbadener Kurier

Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich EU-Projektträger mit ihren Informationen und Angeboten:

  • Einstieg in die Europawahlkampagne 2014: Europa mitbeSTIMMEN 
    Das interaktive Straßenforum der Europa-Union Deutschland macht mit beim EU-Bürgerdialog. Die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen können mit ihren „Kreuzchen“ auf einer großen beschrifteten Plane über europäische Themen abstimmen und diskutieren. 
  • Europe Direct  Relais Rhein-Main: Informationen rund um Europa zum Mitnehmen.
Bitte nutzen Sie das kurze Anmeldeformular auf dieser Seite.

Anmeldung zum EU-Bürgerdialog: "Europas Antwort auf die Finanz- und Schuldenkrise"

Anrede*
Name, Titel, Organisation*  ?  Bitte geben Sie hier Ihren Namen, Titel oder Organisation ein.
Email*  ?  Bitte geben Sie hier Ihre Email-Adresse ein.